Geschichte "VBC Zaniglas"

Schon im zweiten Vereinsjahr wurde eine  Juniorengruppe ins Leben gerufen, in welcher Buben und Mädchen gemischt die hohe  Kunst des technisch anspruchsvollen Ballspiels eingeführt wurden.

Schon im zweiten Vereinsjahr wurde eine  Juniorengruppe ins Leben gerufen, in welcher Buben und Mädchen gemischt die hohe  Kunst des technisch anspruchsvollen Ballspiels eingeführt wurden.

Die ersten Sporen wurden in der  internen Meisterschaft abverdient und drei Jahre nach der Gründung starteten  sogar die Juniorinnen ihre erste Saison. Sie spielten damals auch in der  internen Meisterschaft; als einzige Juniorenmannschaft unter dem Decknamen  St.Niklaus Güägä.

 

Seit 1988 spielt der VBC Zaniglas  in der lizenzierten Meisterschaft mit. Man begann in der 4.Liga und erreichte  1998/1999 den vorläufigen Höhepunkt der Vereinsgeschichte: den zweiten Platz in  der 2.Liga.

Neben der Ligamannschaft spielten  in dieser Zeit abwechslungsweise eine bis zwei Mannschaften in der internen  Meisterschaft mit; es war dies die Mannschaft Magi und Rabbits., es gab auch  immer die Güägä und seit 1990 auch Minigruppen.

Juniorenförderung wird im Club  gross geschrieben, zwei Jahre lang gab es sogar eine Knabenmannschaft.

 

Die letzte grosse Veränderung fand  2001 statt. Zum ersten Mal konnte die Gründung einer Herrenmannschaft bekannt  gegeben werden. Diese spielten direkt bei der Oberwalliser Männervolleyballrunde  mit und konnten, ja sie lesen richtig, gleich in der ersten Saison den Pokal ins  Nikolaital bringen.

 

Seit seiner Gründung 1984 hat der  VBC Zaniglas viel erlebt. Probleme sind aufgetaucht, viele konnten gelöst  werden, einige beschäftigen uns noch heute. Zu den Dauerbrennern auf der  Traktandenlisten gehört bestimmt das Hallenproblem. Doch wir sind  zuversichtlich, dass sich auch hier irgendwann in den nächsten Jahren eine  Lösung finden wird.

 

Viele Menschen haben seit 1984 das  Gesicht des Vereins geprägt, sind eingetreten, waren einige Zeit dabei, sind  wieder ausgetreten. Einige sind schon seit Jahren dabei und am schönsten ist,  dass sich praktisch jedes Jahr neue Gesichter unter den Mitgliedern befinden.  Aus Junioren wurden Trainer, aus Coaches wurden Ehemänner, aus Minis und  Juniorinnen wurden Vorstandsmitglieder.

Der VBC Zaniglas würde bestimmt  nicht mehr bestehen, wenn sich nicht immer wieder engagierte Leute finden  würden, welche die ganze freiwillige Arbeit bewältigen, die bei einem Verein  anfällt; sei es als Trainerin oder Coach, als Vorstandsmitglied oder  Schiedsrichterin. An dieser Stelle möchte ich all denen von ganzem Herzen  danken, die den Verein in den letzten zwanzig Jahren unterstützt und ihm einen  Teil ihrer Freizeit gewidmet haben.